Header Image
 

19. Oktober: Walk for Freedom 2019

 

Es gibt heute rund 27 Millionen Sklaven auf der Welt: Menschen, die gegen ihren Willen Zwangsarbeit verrichten, als (Kinder-)Soldaten kämpfen oder ihren Körper in Bordellen und auf dem Straßenstrich anbieten bzw. in Pornofilmen "mitspielen" müssen. Deutschland ist aufgrund seiner Lage in Zentraleuropa und seiner liberalen Gesetze ein Brennpunkt des Menschenhandels für Zwangsprostitution, sowohl als Transit- wie als Zielland. Auch unter den ca. 500 Prostituierten in Dresden gibt es Frauen, die zum Anschaffen gezwungen werden.

 

Der Walk for Freedom 2019 findet am 19. Oktober in über 450 Städten auf der ganzen Welt statt, um ein öffentliches Bewusstsein für Menschenhandel und Zwangsprostitution zu schaffen und dadurch den Druck auf die Politik zu erhöhen, wirksame Gesetze gegen diese Probleme zu erlassen. Dresden ist eine von 28 Städten in Deutschland, in denen ein Walk organisiert wird: Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Hauptbahnhof / Wiener Platz.


Wichtig: Bitte komplett schwarz gekleidet kommen (vor Ort kann man zudem T-Shirts und Schirme mit Walk for Freedom-Aufdruck kaufen, das ist aber natürlich kein Muss)! Um maximale Aufmerksamkeit zu erzielen, ist der Walk ein Schweigemarsch, bei dem die Teilnehmer dann in einer Reihe hintereinander die angemeldete Strecke abgehen. Parallel werden Helfer Infomaterial an Passanten verteilen.

 

(Weltweiter Initiator ist die Organisation A21, Veranstalter in Dresden ist die lokale Evangelische Allianz, vertreten durch eXperience und unsere Gemeinde.)

 

 

Probleme beim Email-Empfang

In letzter Zeit landen Emails, die über den Gemeinde-Verteiler geschickt werden, bei vielen Leuten im SPAM-Ordner (oder noch nicht mal dort, sondern sie werden nirgendwo angezeigt). Auf der Absender-Seite gibt es leider nichts, was wir da momentan tun können. Aber es gibt eine Lösung auf der Empfänger-Seite: Hier findest du mehr dazu!

 

 

Stellungnahme zur politischen Entwicklung

Martin Bühlmann (Leiter der deutschsprachigen Vineyard-Bewegung) hat ein Statement zur aktuellen politischen Entwicklung in Europa und den USA verfasst. Einleitend schreibt er:

"Mit diesem Artikel möchte ich auf die wachsende politische Verunsicherung unter Menschen hinweisen, die sich als bekennende Christen verstehen. Wie orientieren sie sich politisch? Wie gehen sie mit dem wachsenden Populismus und Nationalismus um? Wie können wir aus der Geschichte lernen? Es geht mir dabei nicht um die Frage einer rechten oder linken Politik, sondern um die Frage, in welcher Form ein bekennender Christ von einem Reich-Gottes- Verständnis her seine sozialen und politischen Überzeugungen ableitet."

 

Hier kann man die ganze Stellungnahme lesen: Bekennende Christen lassen sich nicht einfach verführen!

 

 

Eine herzliche Bitte an die Besucher des Gottesdienstes!

Bitte stellt eure Autos nicht auf der markierten Fläche zwischen dem blauen Rolltor und dem grünen Container ab! Die dortigen Parkplätze sind an andere Mieter vergeben, die sie auch am Wochenende nutzen. Danke!

 

 

(mit Klick vergrößern)

 

 

Vineyard Dresden - eine freie christliche Gemeinde im Stadtteil Pieschen

Herzlich willkommen auf der Webseite der Vineyard Dresden! Hier findest Du aktuelle Infos zu allen anstehenden Terminen, Mitschnitte der letzten Predigten und viel Wissenswertes rund um die Gemeinde und die Vineyard-Bewegung. Außerdem weisen wir auf der Startseite regelmäßig auf interessante Veranstaltungen hin und informieren z.B. über kurzfristige Änderungen bei Veranstaltungen. Es lohnt sich also, immer mal wieder reinzuschauen!